Vom Handy zum Teleobjektiv….

Schön dass du mich gefunden hast, ich bin Wolfgang Hanna, das beschauliche Aulendorf im Landkreis Ravensburg ist mein Zuhause. Inzwischen gehöre ich zur „Silver Generation“ und stelle zum wiederholten Mal fest wie schwierig es ist etwas über sich zu schreiben. Das ist aber auch nicht wichtig, spannend ist wie mich das Fotografieren gefunden hat….

Irgendwie knipst ja jeder ein wenig mit dem Handy herum und macht seine Schnappschüsse. So auch ich. Das war bis zu zu einem bestimmten Tag für mich auch völlig ausreichend. Dann, vor ein paar Jahren im Sommer, waren wir in Florenz. Bei dieser Gelegenheit musste ich äußerst frustriert feststellen, dass ein Handy doch sehr schnell an seine Grenzen kommt, als ich in der Medici-Kapelle die Decke und die Skulpturen Michelangelos fotografieren wollte. Kaum zuhause angekommen gab es dann die erste digitale Spiegelreflexkamera.

Ganz bewusst habe ich mich gegen eine Vollformatkamera entschieden und wählte ein kleines und leichteres Modell mit dem APS-C Sensor. Das hat unter anderem den Vorteil, dass ich mit zwei Bodys mit unterschiedlichen Objektiven zu staubigen Shootings gehen kann. Ein Body mit kurzer Brennweite und der andere mit eingangs erwähntem Teleobjektiv. Ein Studio für Passbilder oder Bewerbungsfotos besitze ich nicht, meine Fotos entstehen meist unter freiem Himmel.